Oktober 2021

Austria makes sense

Text: Alexandra Hörtler; Fotos: ARS Electronica Solutions, bleed, Kieran Fraser, Partica Bagenski, querkraft

Mit diesem eingängigen, doppeldeutigen Slogan sticht der österreichische Pavillon auf der EXPO 2020 in Dubai (Eröffnung Oktober 2021) klar und sympathisch aus der Vielzahl der Länderrepräsentanzen heraus. Als Geste an das Gastgeberland setzt die einmalige Pavillon-Architektur des Generalplanerteams rund um das Wiener Architekturbüro querkraft auf einen Dialog mit der arabischen Bautradition – von Windtürmen inspirierte Kegel – und kommt dadurch Großteils mit natürlicher Klimatisierung aus.

Der österreichische Pavillon der EXPO 2020 ist vor allem eins: absolut anders. Im allgemeinen Expo-Trubel sticht er heraus, als Oase der Ruhe und Entspannung, als Erlebnisraum, der Besucher*innen unmittelbar in die wichtigsten Werte Österreichs eintauchen lässt, indem er sich auf das Wesentliche konzentriert.

Im Pavillon selbst spielen die ungewöhnlichen, „lebendigen“ Räumen mit überraschende Raumsequenzen und Lichteinfällen, sodass die Besucher*innen automatisch innehalten, Eindrücke sammeln und Österreich mit allen Sinnen erleben: die grüne, vielfältige Landschaft, den innovativen Wirtschaftsstandort, die Kulinarik und Gastfreundschaft, den attraktiven Lebensraum und die Vermittlerposition im Herzen Europas.

Ohne Worte – mit Substanz

Auch inhaltlich gilt hier: Weniger ist mehr. Unsere Kuratierung der Ausstellung gemeinsam mit ARS Electronica Solutions ermöglicht uns, komplexe und interessante Themen angenehm intuitiv und niederschwellig zu kommunizieren. Statt Zahlen, Daten oder Fakten vermitteln Bilder und Emotionen erstaunlich eindrücklich – und eindrucksvoll – was Österreich so besonders macht. Das gesamte Intro und alle Installationsbereiche des Pavillons kommen ohne gesprochene oder geschriebene Worte aus. Durch allgemein verständliche Gesten und Zeichen, die vom Wiener Designbüro bleed entworfen wurden, ermöglicht der Österreich Pavillon allen Besucher*innen den gleichen Zugang zu Informationen. Die Barrieren aufgrund von Sprache, Bildung, Alter oder kulturellem Hintergrund werden aufgelöst. Der spielerische Zugang ermöglicht nicht nur Erwachsenen neue Erfahrungen zu sammeln, sondern auch Kinder begeben sich durch die intuitive Vermittlung auf eine spannende Reise.

büro wien
Inszenierte Kommunikation ist
.
.
.